08.02.2017

„Lange Nacht der Biike“ mit Grünkohl im Multimar Wattforum

Fackelzug vom Multimar Wattforum zum Biikeplatz © Claußen/LKN.SH

Um 17.30 Uhr läuft der Fackelzug vom Multimar Wattforum zum Biikeplatz am Tönninger Hafen   |   © Claußen/LKN.SH

Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum lädt herzlich dazu ein, am 21. Februar 2017 einen der schönsten nordfriesischen Bräuche zu feiern und die Geister des Winters zu vertreiben. Die „Lange Nacht der Biike“ beginnt um 17 Uhr und bietet ein feuriges und köstliches Programm für die ganze Familie.

Die Türen des Nationalpark-Zentrums in Tönning stehen ab 17 Uhr für einen kostenfreien Besuch der großen Ausstellung über „Wale, Watt und Weltnaturerbe“ offen. An einer großen Feuerschale auf dem Außengelände können Kinder Stockbrot backen. Um 17.30 Uhr verteilt die Tönninger Feuerwehr Fackeln an die Kinder. Der leuchtende Fackelzug wandert dann zum 500 Meter entfernt liegenden Biikeplatz am Tönninger Hafen. Nach der traditionellen Biikerede wird das große Biikefeuer aus Reisig und Holz entfacht.

Im Anschluss lohnt es sich, erneut ins nahe gelegene Multimar Wattforum zu kommen. Das Multimar-Restaurant bietet passend zur „Langen Nacht der Biike“ von 18 bis 21 Uhr ein deftiges Grünkohl-Buffet zum Preis von 14,90 Euro an. Tischreservierungen werden erbeten per Telefon unter 04861 962085 oder per E-Mail an restaurant@multimar-wattforum.de.

Nach dem gemütlichen Essen mit Blick aufs Biikefeuer bietet sich ein Besuch des Walhauses im Multimar Wattforum an. Das Biikebrennen steht auch im Zusammenhang mit Walfang: Auf den nordfriesischen Inseln wurden früher die aufbrechenden Walfänger mit großen Feuern verabschiedet. In der Walausstellung, wo auch ein echtes Pottwalskelett zu sehen ist, erfahren Besucher allerlei Spannendes über Walfang, Walschutz und Walarten. Ansprechpartner in der Ausstellung geben den Interessierten gerne Auskunft.

Die Veranstaltung im Überblick:

„Lange Nacht der Biike“

am Dienstag, 21. Februar 2017

im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a, 25832 Tönning
Infotelefon 04861 96200
www.multimar-wattforum.de

Programm:
• Ab 17 Uhr: Freier Eintritt ins Multimar Wattforum
• Ab 17 Uhr: Stockbrotbacken für Kinder im Außenbereich
• 17.30 Uhr: Verteilen der Fackeln, anschließend Fackelzug zum Tönninger Hafen
• 18 Uhr: Biikerede, anschließend Anzünden des Biikefeuers
• 18 bis 21 Uhr: Grünkohl-Buffet im Multimar-Restaurant zum Preis von 14,90 Euro
• Tipp für den kostenlosen Besuch der Multimar-Ausstellung: Das Walhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr als 100 Nationalpark-Partner waren dabei. ©Stock/LKN.SH

15.02.2017 Rekordbeteiligung beim Jahrestreffen der schleswig-holsteinischen Nationalpark-Partner. mehr »
Junger Knutt neben einer Plastikschnur. Foto: Onno K. Gent

Plastikschnüre und anderer Müll im Meer und an der Küste bedroht zunehmend die Tierwelt (hier ein junger Knutt). Foto: Onno K. Gent/Nationalparkverwaltung

13.02.2017 Müll, Meeresmüll Nach der erfolgreichen Aktion im letzten Jahr laden die Nationalparkverwaltung und das Nationalpark-Haus Greetsiel erneut zur Müllsammelaktion im Deichvorland der Krummhörn ein. Termin ist Samstag, der 4. März von 10 bis ca. 13 Uhr, Treffpunkt beim Campingplatz Dieksterhus. mehr »

© Wells / LKN.SH

13.02.2017 Schüler der Landesberufsschule für Fischwirte (Berufsbildungszentrum am NOK in Rendsburg) haben sich jetzt erstmals in ganz praktischer Form dem Problem Plastikmüll im Meer gewidmet: in einer von der Nationalparkverwaltung organisierten eintägigen Unterrichtseinheit inklusive Müllsammelaktion. mehr »
Peter Südbeck (links) dankt Benjamin Brockhaus. Foto: Zwoch / Nationalparkverwaltung

Peter Südbeck (links) dankte Benjamin Brockhaus persönlich, aber auch stellvertretend für hunderte von Freiwilligen, für seinen Einsatz. Foto: Zwoch / Nationalparkverwaltung

10.02.2017 Freiwillige, Watt°N Bei der Verlosung von Sachpreisen unter den Freiwilligen des bundesweiten Programms „Ehrensache Natur“ war Benjamin Brockhaus unter den glücklichen Gewinnern. Seit 2015 gehört er zum ehrenamtlichen Koordinations-Team von „Watt°N“, dem ersten selbstorganisierten Freiwilligennetzwerk eines Nationalparks in Deutschland. mehr »
Zufriedener Rückblick und vielversprechender Ausblick: Gerd Meurs-Scher, Leiter des Multimar Wattforums, freut sich über die positive Entwicklung des Nationalpark-Zentrums in Tönning.

Zufriedener Rückblick und vielversprechender Ausblick: Gerd Meurs-Scher, Leiter des Multimar Wattforums, freut sich über die positive Entwicklung des Nationalpark-Zentrums in Tönning   |   © Claußen/LKN.SH

10.02.2017 Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück: Steigende Besucherzahlen, eine hohe Gästezufriedenheit und gut angenommene neue Angebote. mehr »