27.10.2017

„Barfuß auf dem Sommerdeich“

Lesung mit Katja Just im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum

Katja Just auf Hallig Hooge, ihrer Wahlheimat. Ihr Buch „Barfuß auf dem Sommerdeich“ beschreibt ihren Lebensweg dorthin | © Wagner/LKN.SH

Am Donnerstagabend, den 02.11.2017 liest Katja Just im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning aus ihrem erfolgreichen Buch „Barfuß auf dem Sommerdeich“.

In ihrem Werk gibt sie einen Einblick in ihren persönlichen Lebensweg, der sie vor 17 Jahren von der Großstadt München auf die einsame Hallig Hooge mitten im Nationalpark Wattenmeer führte, die heute ihr Zuhause ist. Mit tiefer Heimatliebe erzählt Katja Just von heftigen Stürmen, die die Hallig unter Wasser setzen, von der zermürbenden Kälte des Ostwindes im Winter, berichtet über die Natur des Wattenmeeres und von den Freuden des Sommers. Und sie beschreibt, wie Hooge feiert: Biikebrennen und Ringelganstage, Geburtstage, Hochzeiten und Trauerfeiern.

Vom großen Erfolg ihres Buches ist Katja Just selbst überrascht: Es steht seit 24 Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste und stieg zwischenzeitig auf Rang 3. Vor wenigen Monaten sprach sie in der NDR Talk Show und auf dem roten Sofa der NDR-Fernsehsendung „DAS!“ über ihr Werk.

Katja Just verbindet eine besondere Beziehung mit dem Nationalpark Wattenmeer. Seit Jahren setzt sie sich für den Schutz dieses weltweit einzigartigen Ökosystems und UNESCO-Weltnaturerbes ein. Als Nationalpark-Partnerin trägt sie mit ihren nachhaltig bewirtschafteten Ferienwohnungen zu einem umweltverträglichen Tourismus in der Wattenmeer-Region bei. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des Vergaberates der Nationalpark-Partner.

Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr in der besonderen Atmosphäre vor dem Großaquarium des Multimar Wattforum und dauert, inklusive Pause, rund zwei Stunden. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 12,- € und für Kinder (4-15 Jahre) 6,- €. Eine Kartenreservierung ist möglich per E-Mail an info@multimar-wattforum.de.

Veranstaltungsort:
Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a, 25832 Tönning
Infotelefon 04861 96200
www.multimar-wattforum.de

Öffnungszeiten (ganzjährig):
1. April – 31. Oktober: 9:00 – 18:00 Uhr
1. November – 31. März: 10:00 – 17:00 Uhr (außer am 24.12.)

Das Multimar Wattforum in Tönning ist das größte Besucherzentrum für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Es lockt mit einer über 3000 Quadratmeter großen, interaktiven Ausstellung. 37 Aquarien laden dazu ein, die Unterwasserwelt der Nordsee zu entdecken. In der Walausstellung ist das beeindruckende Skelett eines im Wattenmeer gestrandeten Pottwals zu bestaunen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwergseeschwalbe. Foto: Jan Goedelt/www.natur-linse.de

Zwergseeschwalbe. Foto: Jan Goedelt/www.natur-linse.de

21.04.2018 Strandbrüter Die Ostspitze von Wangerooge war in früheren Jahren ein traditioneller Brutplatz für Vogelarten, die auf Stränden brüten. Dazu zählen unter anderem der Sandregenpfeifer und die Zwergseeschwalbe. mehr »

© Stock / LKN.SH

17.04.2018 Am Samstag, den 21. April, werden die Ringelganstage auf Hallig Hooge feierlich eröffnet. Neben naturkundlichen Wanderungen und kreativen Angeboten wird dort auch die „Goldene Ringelgansfeder“ für besonderes Engagement für die Natur und die Region verliehen. mehr »

Experimente zur Erwärmung von Salzwiesen auf der Hamburger Hallig | © Nolte

16.04.2018 Klimawandel, Salzwiese, Vortrag Im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum geht die Veranstaltungsreihe zum Thema Klimawandel und Wattenmeer in die letzte Runde. Am 26. April 2018 hält Dr. Stefanie Nolte von der Universität Hamburg einen Vortrag mit dem Titel „Salzwiesen im Klimawandel". mehr »
Löffler. Foto: Marcus Säfken
13.04.2018 Zugvogeltage, Löffler 10-9-8-7 ... im aktuellen Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns geht es um einen wahrhaft königlichen Vogel: den Löffler. mehr »

Plattdeutsch-hochdeutsche Buchvorstellung: Autor Steffen Walentowitz (3. v.l.), Schulleiterin Anja Kujas (hinten links), Grietje Kammler, Leiterin des Plattdüütskbüros der Ostfriesischen Landschaft (5. v.l.), Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer (7. v.l.), Leana Frisch, Nationalparkverwaltung, Projekt Umweltbildung (8. v.l.) Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler der Oberschule Borssum.
Foto: Wagner/NLPV

12.04.2018 Plattdeutsch ist eine reiche und häufig auch sehr bildhafte Sprache. So wird der Austernfischer, einer der Charaktervögel des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer, auch „Klipp“ genannt – wegen seines an der Küste häufig zu hörenden, kräftigen Warnrufs „kliep-kliep“. mehr »