20.03.2015

Nationalparkwacht startet in die Saison 2015

Treffen der ehrenamtlichen Nationalparkwacht für das Festland im Landkreis Aurich
Mitarbeiter/innen der ehrenamtlichen Nationalparkwacht im Landkreis Aurich und der Nationalparkverwaltung trafen sich in Norden

Mitarbeiter/innen der ehrenamtlichen Nationalparkwacht und der Nationalparkverwaltung beim Saison-Auftakt-Treffen. Foto: Nationalparkverwaltung

Wer über das Wattenmeer und seine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt Besucher informieren möchte und damit zum Schutz des Nationalparks beitragen will, sollte selbst genau Bescheid wissen, was los ist. Daher treffen sich die ehrenamtlich Tätigen der Nationalparkwacht regelmäßig mit der Nationalparkverwaltung und tauschen sich fachlich aus.

Themen für die Festlandsküste im Landkreis Aurich waren diesmal die geplante Salzwiesenrenaturierung im Vorland bei Campen, die im Zusammenhang mit mit dem Deichbau dort realisiert werden soll. Ganz praktisch ging es beim Umgang mit Meeresmüll weiter. Onno K. Gent, Ranger der Nationalparkverwaltung, stellte das neue System vor, welches es der ehrenamtlichen Wacht erlaubt, eingesammelten Müll problemlos und fachgerecht zu entsorgen. "Wir haben mit dem Landkreis Aurich eine unbürokratische Lösung gefunden: An drei Standorten kann die Nationalparkwacht nun auf Container zurückgreifen und angespülten Müll dort loswerden" freut sich Gent über die Kooperation.

Torsten Penkert, als ehrenamtlicher Nationalparkwart für die Leybucht zuständig, berichtete aus der Praxis der Vogelerfassung dort: "Auch wenn das Wetter einem nicht immer wohlgesonnen ist, macht die Vogelzählung einfach Spaß und führt immer wieder zu faszinierenden Erlebnissen. Wenn man dann die Zählergebnisse über einen längeren Zeitraum auswertet, kann man den Wandel der Landschaft im Nationalpark umso besser darstellen und nachvollziehen."

Im Rahmen des Treffens konnten auch zwei neue ehrenamtliche Mitarbeiter der Wacht für den Landkreis Leer, Dr. Johannes Georg Linz und Marian Max Meyer, verpflichtet werden. Sie werden künftig den Dollart unter ihre Fittiche nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nationalparkleiter Peter Südbeck (Mitte) freut sich über die Spende von Harald Lesch (VR-Stiftung, links) und Matthias Osterhues (Volksbank Oldenburg). Foto: Zschech

16.08.2017 Zugvogelmusik, Zugvogeltage Die VR-Stiftung der Volks- und Raiffeisenbanken in Norddeutschland unterstützt gemeinsam mit der Volksbank Oldenburg eG die Realisierung eines deutschlandweit einmaligen Projekts: Im Konzert „Zugvogelmusik“ werden am 27. August neun Musikgruppen aus neun Ländern auf der Bühne des Oldenburgischen Staatstheaters authentische Musik aus ihren Heimatländern darbieten. Jeder Musikgruppe ist dabei eine in ihrem jeweiligen Land rastende, brütende oder überwinternde Zugvogelart zugeordnet, wodurch eine künstlerische Verbindung zwischen den Zugvögeln, der Musik und den Menschen geschaffen wird. mehr »

Salzwiese in Westerhever | © Stock / LKN.SH

14.08.2017 Rechtzeitig zur „Hoch“-Zeit der Salzwiesenblüte hat die Nationalparkverwaltung ein neues Faltblatt über dieses einzigartige Ökosystem vorgelegt. mehr »

Hoch motiviert: Die jungen Freiwilligen der ijgd-Gruppe zusammen mit den gleichaltrigen Naturschutzwarten des Mellumrates, herzlich begrüßt von Freiwilligen-Koordinatorin Imke Zwoch (links), Mellumrat-Geschäftsführer Mathias Heckroth (5.v.r.) und Bürgermeister Dirk Lindner (rechts). Foto: NLPV

11.08.2017 Wangerooge, Küstenheide, Neophyten 16 junge Menschen aus sieben Ländern waren jetzt zwei Wochen im Einsatz auf Wangerooge, um die wertvolle Küstenheide von invasiven standortfremden Pflanzen zu befreien. Das 2010 begonnene Gemeinschaftsprojekt von Nationalparkverwaltung, ijgd, Mellumrat und Inselgemeinde zeigt von Jahr zu Jahr immer deutlicher die Erfolge solcher langfristig angelegten Pflegemaßnahmen. mehr »

Sieht aus, als habe er ein Gesicht: ein kleiner Fleckrochen, von unten betrachtet. | © Wells / LKN.SH

09.08.2017 Im Multimar Wattforum in Tönning tummelt sich derzeit jede Menge Nachwuchs: kleingefleckte Katzenhaie, Fleckrochen, Sepien, Nagelrochen, Seestichlinge, verschiedene Quallen sowie Neptunshörner, eine Schneckenart, werden hinter den Kulissen aufgezogen. mehr »
Freiwillige sammeln Strandmüll auf der Insel  Mellum

Neben Plastikmüll fanden die freiwilligen Helferinnen und Helfer am Strand von Mellum häufig Teile von Fischernetzen. Foto: J. Wagner/NLPV

08.08.2017 Mellum, Meeresmüll, Müll Am Samstag, den 5. August 2017 sammelten 45 Freiwillige einen Tag lang angespülten Meeresmüll auf der Insel Mellum. mehr »