Verein Jordsand

In § 1 der Gründungssatzung (1907) des "Verein Jordsand zum Schutze der Seevögel und der Natur e.V." heißt es: "Der Verein Jordsand zur Begründung von Vogelfreistätten an den deutschen Küsten bezweckt, an den (...) Küsten Brutreservate für die in ihrem Brutgeschäft bedrängten Seevögel zu schaffen und zu erhalten".

Heute betreut der Verein 22 Reservate an der Nord- und Ostseeküste.

Zu den Aufgaben zählen dort:

  • Einrichtung, Schutz und Betreuung von Schutzgebieten auf wissenschaftlicher Grundlage
  • Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung
  • Internationale Jugendarbeit (Naturschutzjugend Jordsand)

Der Insel Neuwerk galt das Interesse des Verein Jordsand bereits seit seiner Gründung. Über brütende Brandseeschwalben und andere Seevögel im Bereich Scharhörn berichtet erstmals der Neuwerker Lehrer Heinrich Gechter im Jahre 1902. Den ersten Schritt Richtung Naturschutz im Gebiet des heutigen Nationalparks machte ebenfalls Heinrich Gechter, als 2. Vorsitzender des Vereins. Ab 1939 wird Scharhörn vom Verein Jordsand offiziell betreut.

1982 wurden auch Teile Neuwerks - das Ostvorland und der kleine Vogelsand - auf Initiative des Vereins unter Naturschutz gestellt.

Heute betreut der Verein Jordsand neben der Insel Scharhörn und Nigehörn auch das Nationalpark-Haus auf Neuwerk, das jährlich von 20 000 - 30 000 Gästen besucht wird. Darüber hinaus werden vogelkundliche Führungen durch das Ostvorland angeboten und Diavorträge in den Gästehäusern gehalten.

 

Geschäftsstelle Ahrensburg

"Haus der Natur" Wulfsdorf
Bornkampsweg 35
D-22926 Ahrensburg
 
Telefon 04102 / 32656
Telefax 04102 / 31983

E-Mail: info(a)jordsand.de
Internet: www.jordsand.de »


Neuwerk

Verein Jordsand e.V.
Nationalpark-Haus Neuwerk,
D-27499 Insel Neuwerk
 
Telefon: 04721 / 395349
Telefax: 04721 / 395866
E-Mail: np-haus.neuwerk(a)wattenmeer-hamburg.de


Spendenkonten Jordsand

Sparkasse Holstein
IBAN: DE94 2135 2240 0090 0206 70
BIC: NOLADE21HOL
 
Postbank Hamburg
IBAN: DE84 2001 0020 0003 6782 07
BIC: PBNKDEFF